mut
Den Mut nicht verlieren!
14. Dezember 2020
Abitur
Corona & Abitur 2021
21. Dezember 2020

Interview mit Dr. med Barbara Grelich

Dr Grelich

Im Gespräch mit Dr.med. Barbara Grelich aus Thurnau.


Frau Dr. Grelich ist Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin und hat sich bereit erklärt ein Interview mit der Lebenslust Akademie Kulmbach zu führen.

Aus aktuellem Anlass über die grassierende Corona Krise, die die Psyche der Menschen auf die Probe stellt.

Eingeschränkte Freiheiten, Angst um die Gesundheit und soziale Isolation durch den Lockdown, gehen bei vielen nicht spurlos vorüber.
 

Lak: Frau Dr. Grelich wie wirkt sich Corona auf die Psyche aus?


Dr. Grelich: Die Menschen in meiner Praxis sind sehr beunruhigt, verunsichert , orientierungslos, haben Zukunfts-Existenzängste, Schlafstörungen, Resignation , Mutlosigkeit, Depression, Vereinsamung.


Lak: Erwarten Sie eine Zunahme von psychischen Problemen in der nächsten Zeit, vor allem da Weihnachten vor der Tür steht?


Dr. Grelich: Ja, diese Zunahme zeigt sich jetzt schon .
>Bzgl. der neuesten Einschränkungen durch den Lockdown ab morgen 16.12.2020 zeigen die meisten Menschen Fassungslosigkeit, Ungläubigkeit , Verzweiflung, Angst vor Strafen , Panik .

„Wer hätte es je für möglich gehalten, dass uns vorgeschrieben wird , mit wem und wie wir Weihnachten feiern dürfen - Familien werden getrennt usw."

Allgemein höre ich die Aussage :“Das kann doch wohl nicht wahr sein , dass man als vernünftiger Bürger, der sich an alle Maßgaben seit Monaten hält, so entmündigt und seiner Freiheit beraubt wird.

Wir haben doch längst begriffen, was Corona bedeutet und tun ALLES, um der weiteren Verbreitung vorzubeugen - aber das wird offensichtlich nicht wahrgenommen geschweige denn , geachtet und wertgeschätzt.

Was soll und kann man denn noch tun ?



Lak: Wie kann man psychisch labilen Freunden oder Familienmitgliedern helfen?


Dr. Grelich: Zuhören, telephonieren , zusammen spazieren gehen ,einladen.
„Zu mir kannst Du jederzeit kommen- ich bin für Dich da!" Oder ich komme zu Dir!

Mitgefühl zeigen, Mut machen zur Zuversicht :“ Du bist nicht allein "


Lak: Wie bewältigt man den Alltag zu Hause am besten, während des Lockdowns?


Dr. Grelich: Die Zeit wirklich nutzen , um zur Ruhe zu kommen -
Achtsamkeit üben , Dankbarkeit fühlen.

Ich persönlich räume gründlich auf - dazu hatte ich bisher kaum Zeit.

Ich freue mich auf Weihnachten, habe viele Lichter und Kerzen an, höre gute Musik .


Lak: Wie lange hält ein Mensch die Einschränkungen aus, wenn die Maßnahmen häufig verlängert werden?


Dr. Grelich: Das hängt wirklich von jeder einzelnen Persönlichkeit und seiner Resilienz (seelische Widerstandskraft) und seinem Umfeld ab.

Der Eine resigniert, der Andere wird wütend , der Nächste verzweifelt, der Andere wird kreativ.

Und irgendwann muss sich ja mal etwas ändern und sich eine Richtung zeigen - die Menschen brauchen Orientierung , sonst entsteht Chaos.


Lak: Welche Ratschläge geben Sie psychisch gesunden Personen, damit diese weiterhin gesund bleiben?


Dr. Grelich:Alles, was an Ressourcen vorhanden ist, nutzen.

Viel Bewegung, gute Literatur und Musik, Gespräche mit vertrauten Menschen, liebevolle Zuwendung und Hilfe für Einsame, Entmutigte, Verwirrte zeigen.

Sich im Glauben, wenn man einen hat, stärken - Beten ist für mich persönlich eine große Unterstützung .

Stellen Sie sich Fragen wie: "Welche positiven Aspekte hat diese Corona-Zeit für mich?"
"Welchen Sinn kann ich für mich finden?"
"Wie kann ich einen guten Beitrag zur Zukunft leisten?"


Liebevoll sein mich sich und Anderen.


Wir bedanken uns bei Frau Dr. Grelich, die sich trotz vollem Terminkalender die Zeit genommen hat, um uns und für Euch diese Fragen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.