Courage
Das bedeutet Mut für mich
5. November 2020

Von der Idee zum Projekt

Tagebuch Lebenslust
 

Angst beginnt im Kopf, Mut auch

In diesem Punkt waren wir uns sofort einig, als Nicole mir ihr Idee vorstellte.
Die „Lebenslust Akademie Kulmbach“ war gedanklich bereits geboren und ich ließ mich nur all zu leicht von der Kernaussage und dem Konzept dieses Projektes anstecken!

Im Café Roberts war am 4. Oktober 2020 unser erstes Treffen angesetzt:
„Hallo. Hättest du mal Lust dich mit mir auf einen Kaffee oder Glas Wein zu treffen? Ich würde dir gern etwas vorschlagen bzw. etwas besprechen… Lg Nicole

Mit diesen Worten ließ ich mich bereitwillig auf die Verabredung ein.

Am 15. Oktober 2020 war es soweit und wir beiden Kulmbacherinnen trafen uns zum ersten Mal persönlich.

Sofort waren wir beide Feuer und Flamme von den Stichpunkten und Visionen, welche bereits in unseren Köpfen zu einem großen Ganzen zusammengesetz wurden.

Nach einem nächsten Treffen quollen die Ideen, sowie auch die Postfächer über.

Den 20. Oktober 2020 nahmen wir uns für ein konkretes Konzept her und packten unsere Notizbücher und Blöcke auf den Tisch.
Es waren keine Worte nötig um klar zu stellen, dass wir zwei Frauen nahe zu blind an einem Strang zogen.


Füreinander – Miteinander

Nicole hatte die Idee und gemeinsam zeigten wir beide vom ersten Tag an genügend Engagement, um das Projekt tatsächlich stemmen zu können.
Doch wie sag ich „Die Kulmbloggera“ immer so gerne?
#bettertogether, also zapften wir schon damals unsere Netzwerke an.

Eine Homepage musste her und wie es sich für den guten Zweck ohne Einnahmen so gehört, bestmöglich kostenfrei.

Dominik Weiß, Geschäftsinhaber der Firma „Ideenreich Marketing & Design“ ermöglichte diese, als er von unserer Idee hörte und sagte sofort zu, sich hier für den guten Zweck mit einzubringen.
Eine große Hürde auf dem Wege der Erreichbarkeit und Nahbarkeit war genommen.


Der Schleier fällt

Es war der 25. Oktober 2020, als die ersten Fotos und Videos von UNS aufgenommen wurden.

„Wir sind laut, wir schauen nicht weg!“, lautete von Anfang an ein Motto von vielen.
Doch um laut und mutig an vielleicht sogar verängstigte Menschen heranzutreten, bedarf es immer eines Vorbildes – in diesem Fall zweier Vorbilder.

„Es ist eine Hürde und verlangt auch uns Mut ab für diese Botschaft einzustehen und uns zu zeigen.

Doch nur so kann es funktionieren, also treten wir aus dem Schatten hervor um dies auch anderen zu ermöglichen“, lautete meine Aussage hierzu.
Vier weitere Stunden steckten wir Powerfrauen die Köpfe zusammen und kamen mit unseren Planungen erneut einen großen Schritt voran.


Die Hilfe kommt von allen Seiten

Das Netzwerken funktioniert hervorragend.
Am 26. Oktober 2020 sagte bereits ebenfalls die Firma „FH-Werbetechnik“ Am Goldenen Feld in Kulmbach ihre Unterstützung zu.
Diese brachte sich ohne zu zögern durch den freundlichen Kontakt mit Karina Muntsch in die Gestaltung und den Druck der ersten Flyer für das gemeinnützige Projekt mit ein.

Die „Lebenslust Akademie Kulmbach“ nahm immer mehr Gestalt an und die Freude hinter den Kulissen war enorm.

Eure Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.